Kartoffeln oder Süßkartoffeln? Beides ist gesund, jedoch hat die Süßkartoffel bei Vitaminen und Mineralstoffen die Nase vorn. Nicht zuletzt wegen des  sekundären Pflanzenstoffs Beta-Carotin, der unter anderem für die Farbe der Süßkartoffel verantwortlich ist, denn dieser wirkt antioxidativ und stärkt das Immunsystem.

Die Abwechslung macht’s – daher genießen wir hier eine Quiche mit Süßkartoffeln und essen unsere Kartoffeln morgen als Salat und übermorgen als Beilage zum Butterschnitzerl… Die klassische Quiche ist ein Speckkuchen, die moderne Quiche kann und darf ruhig leichter und gesünder sein, wobei wir hier nicht heiliger als der Papst sein wollen. Aber: die Mischung “Süßkartoffel – rote Zwiebel” ist ein wirkliches Antioxidantienmonster!

WAS WIR BRAUCHEN?

Für 1 Quiche brauchen wir

  • 210 g Universalmehl
  • ein bisschen mehr Mehl für die Arbeitsfläche
  • 120 g Butter
  • 4 Eier Größe M
  • 650 g Süßkartoffeln
  • 2 – 3 (je nach Größe) rote Zwiebeln
  • 75 g geriebener Parmesan
  • 250 ml Schlagobers
  • Kräutersalz & Pfeffer aus der Mühle
  • Steinpilzpulver & Muskatnuss gemahlen
  • ein paar Blätter Basilikum
  • dazu passt ein frischer, leichter Blattsalat – wie Du ihn am liebsten isst

Gewürztipp? Gewürze am Naschmarkt! Keine Werbung, nur eine Empfehlung.

WAS WIR DAMIT MACHEN?

  1. Teig
    • das Mehl mit ausreichend Salz auf Deine Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken
    • 1 Ei und 1 Eigelb in die Mulde geben und die kühle bis maximal raumtemperierte Butter in kleinen Stückchen am Rand verteilen
    • mit der Teigkarte alles vermengen, grob vermischen und dann mit den Händen zu einem glatten Mürbteig kneten
    • mit leichtem Druck eine Kugel formen, diese in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen
  2. Backofen vorheizen: 190°C Umluft oder 180°C Ober- / Unterhitze
  3.  Süßkartoffeln
    • waschen, schälen, längs halbieren und leicht schräg in ca. 2-3 mm dicke Scheiben schneiden
    • ausreichend gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Scheiben ca. 3 Minuten blanchieren
    • abgießen und ordentlich abtropfen lassen
  4. rote Zwiebeln
    • schälen, halbieren und in ca. 2-3 mm dicke Spalten schneiden
  5. Eiermasse
    • 2 Eier und das übrig gebliebene Eiweiß vom Teig luftig verquirlen
    • Eier in Schlagobers einrühren und mit Kräutersalz, Muskatblüte und Steinpilzpulver ausreichend würzen
    •  50 g des geriebenen Parmesan in die Eiermasse einrühren
  6. Teig ausrollen und in die eingefettete Tarteform geben, Teigboden mit einer Gabel einstechen
  7. in Rosettenform die Süßkartoffeln und die Zwiebeln einschlichten, ein paar Basilikumblätter verteilen
  8. mit der Eiermasse aufgießen und 35 bis 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen
  9. nach dem Backen mit ausreichend Pfeffer aus der Mühle würzen und mit dem übrig gebliebenen Parmesan bestreuen

Lasst es Euch schmecken, wir freuen uns natürlich über Feedback!