Schokolade macht glücklich. Mehr Grund zum Teilen des Rezeptes brauchen wir nicht! Schokolade macht noch glücklicher, wenn wir auf gute Qualität achten – nehmt also bitte für das Rezept keine preiswerte Kochschokolade, sondern hochwertige Produkte zum Beispiel von Callebaut oder Valrhona.

Ich esse nicht einfach Schokolade. Ich gebe Kalorien ein Zuhause!

Die genannte Rezeptur ist für ein Haushaltsblech ausgelegt, ca. 40 x 25 cm. Für ein Gastronormblech 1/1 kann man die Menge einfach verdoppeln.

WAS WIR BRAUCHEN?

Für den Teig benötigen wir

  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Milchschokolade
  • 50 g hochwertiger Backkakao
  • 250 g Butter
  • 8 Eier
  • 300 g Rohrohrzucker fein
  • 100 g Weizenmehl glatt
  • 15 g Weinsteinbackpulver
  • 10 g Vanillezucker

WAS WIR DAMIT MACHEN?

  1. Schokolade mit Butter im Topf schmelzen,
  2. in der Küchenmaschine Eier, Zucker, Vanillezucker schön schaumig aufschlagen, anschließend
  3. Kakao, Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben, dann
  4. den Schoko-Butter-Mix einrühren und
  5. nochmals mehr oder minder schaumig schlagen

Den Teig in Deine Backform geben, ein bisschen rütteln, schütteln und glatt streichen und 20-25 Minuten bei 200°C backen. Die Zeitangabe hängt immer vom Ofen ab… Daheim im Backofen werdet Ihr etwas länger brauchen als in der Profiküche im Konvektomaten.

DU HAST EINEN THERMOMIX?

  1. Schoko brechen und mit der Butter in den Mixtopf, 5 Minuten / 60°C / Stufe 2
  2. in eine Schüssel umfüllen und Mixtopf auswaschen
  3. Eier, Zucker, Vanillezucker für 3 Minuten auf Stufe 5 aufschlagen
  4. Kakao, Mehl, Salz, Backpulver in die Eiermasse geben und weitere 2 Minuten auf Stufe 5 mischen
  5. zum Abschluss die Schokomischung 2 Minuten auf Stufe 4 einrühren

WAS MACH ICH WÄHREND DER BACKZEIT?

Entweder Du setzt Dich auf die Couch und bereitest Dich auf die Zufuhr von pervers vielen Kalorien vor ODER Du kümmerst Dich um die Beilagen. Wir finden ganz viel Obst dazu ganz toll und wenn Du wirklich motiviert bist, röstest oder karamellisierst Du Dir ein paar Erdnüsse und Cashewnüsse! Wie immer gilt: es ist erlaubt was gefällt!

gastroPROFIS-Tipp: ein qualitativ hochwertiger Pfeffer (Kampot, Kubeben…) in sinnvoller Menge kommt unglaublich gut mit diesen Schokomassen klar. In den Teig könnt Ihr auch ein wenig Grué de Cacao (Geröstete Kakaonibs, beste Qualität von Valrhona) geben, das ist von Geschmack & Textur etwas ganz feines.

Lasst es Euch schmecken, wir freuen uns natürlich über Feedback!